Dirty Talk Stories

 Isabeau Devota: Eine befürwortete Erziehung

  Isabeau Devota: Eine befürwortete Erziehung 3,99 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl.
Art.Nr.: 5417
Lieferzeit: download

(PDF; weitere Formate: siehe unten)



Fortsetzung von "Eine notwendige Erziehung"

Sabrina und Werner haben ihren neuen, aufregenden Lebensinhalt gefunden. Willig lässt sie sich dabei von Werner mit konsequenter Hand führen. Fehltritte ziehen unnachgiebig körperliche Züchtigungen nach sich, und auch das Nichtnachkommen der sexuellen Wünsche von Werner hat für Sabrina erziehungstechnische Folgen. 

Ingo und Rainer stehen hier Werner wieder hilfreich zur Seite. 

Lesen Sie in dieser Fortsetzung, auf welche ungewöhnliche Weise Sabrina hier von mehreren Männern beglückt wird und wie gut ihr diese Behandlung gefällt. Der krönende Abschluss ist ein gemeinsamer Besuch in einem Spanking-Club. 

Wörter: 36.000, ca. 128 S. 

Inhalt: BDSM, MaleDom, M/f, MMM/f, Spanking, Bestrafung, Rohrstock, Paddle, Strafbock, oral, anal, Erotik, erotisches eBook, erotische Literatur, Sex Geschichten

Leseprobe:

„Ob du es glaubst oder nicht, daran haben auch wir bereits gedacht. Alle erziehungsnötigen Damen sind bei dem ersten Kennenlernen der Rute aufgesprungen oder haben durch ähnliche Aktionen zusätzliche Hiebe kassiert. Dass du das vorher einkalkulierst, spricht für dich. Ebenso, dass du freiwillig darum bittest, entsprechend fixiert zu werden. Wie du siehst, haben wir auch bereits an dem Strafbock einen zusätzlichen Riemen angebracht, der auch deinen Oberkörper an Ort und Stelle hält. Wir befürworten daher deine Bitte und werden dir diese erfüllen. Dann mal los, du weißt, was wir jetzt von dir erwarten.“
Mit butterweichen Knien ging ich zu der Wanne. Darin lagen zehn Weidenruten im Wasser. Ich nahm eine von ihnen und ließ das Wasser abtropfen. In meinem Kopf herrschte absolute Leere. Dann drehte ich mich um und sank erneut in der Raummitte auf die Knie. Demütig senkte ich den Kopf, dann fasste ich mit beiden Händen die Rute und streckte diese mit durchgedrückten Armen Ingo entgegen. An das, was ich jetzt zu sagen hatte, würde ich mich wohl nie gewöhnen.
Ich musste mich räuspern, meine Stimme wollte mir nicht gehorchen.
„Bitte, ich sehe ein, für meinen Ungehorsam mit der Rute bestraft werden zu müssen. Ich befürworte und akzeptiere meine Strafe und bitte darum, dass ein jeder von euch mir davon fünfzehn Hiebe verabreicht.“
Niemand sagte ein Wort, man ließ mich in dieser würdelosen Position ausharren. Die Spannung, die in der Luft lag, war fast greifbar. Meine Arme wurden schwer. Wann würde Ingo mich aus dieser Stellung befreien? Auch wenn das bedeutete, dass meine Strafe dann unmittelbar beginnen würde, wollte ich, dass er mir die Rute endlich abnehmen würde. Nach einer gefühlten Ewigkeit näherte Ingo sich mir, ich konnte seine Füße sehen.
„So war das brav“, sagte Ingo, nahm aber noch immer die Weidenrute aus meinen Händen. „Nimmst du diese Strafe wirklich freiwillig auf dich?“
„Ja, das tue ich.“ Mittlerweile war ich nur zu bereit, die Strafe anzutreten. Meine Arme waren nach wie vor in dieser unbequemen Position und boten Ingo das Strafinstrument dar, welches mir vermutlich gleich erhebliches Unwohlsein bereiten würde.
Dann endlich nahm Ingo mir die Rute aus den Händen, und ich konnte diese erleichtert sinken lassen. Nach wie vor hielt ich meinen Kopf ergeben gesenkt, meine Hände hatte ich wieder mit geöffneten Handflächen nach oben auf meine Oberschenkel gelegt.
„Jetzt darfst du aufstehen und dich über den Bock legen, damit du deine Strafe in Empfang nehmen kannst. Dabei wirst du niemanden von uns ansehen, ist das klar?“
Mit ruhigen Worten sprach Ingo diese Anweisungen aus, und ich nickte nur.
„Wann lernst du endlich, dass du zu antworten hast, wenn du gefragt wirst?“, knurrte Ingo hörbar verärgert.
„Ja, ich habe verstanden“, antwortete ich daher eilig und erhob mich bei den Worten.
Während ich auf den Strafbock zuging, hielt ich den Kopf wie gefordert gesenkt, sah keinem der dreien in die Augen. Als mein entblößter Unterkörper das Leder berührte, spürte ich die Kälte, die davon ausging. Unverzüglich beugte ich meinen Oberkörper darüber und korrigierte unaufgefordert meine Position so, dass Ingo mich ohne Schwierigkeiten würde fixieren können. Ergeben wartete ich auf das Kommende. Da meine Beine leicht gespreizt waren, hatten Ingo, Rainer und Werner uneingeschränkte Sicht auf meine feuchte Spalte. Ich spürte, dass ich rot wurde. Auch daran würde ich mich wohl nie gewöhnen können.
Ingo trat zu mir und legte die Rute bewusst vor mir auf den Boden, dann griff er unverzüglich zu den Riemen an der Auflage und schnallte meinen Oberkörper so fest, dass ich diesen nicht einen Millimeter würde bewegen können. Ich hatte derweilen nur Augen für die Rute, mein Mund wurde trocken. Ich zitterte, und Ingo strich mir daraufhin beruhigend über meinen Allerwertesten. Auch mit meinen Beinen verfuhr er auf die gleiche Weise, die Ledermanschetten an meinen Fußgelenken würden jede Bewegung im Keim ersticken. Zum Schluss fixierte er noch meine Handgelenke, die ich dafür freiwillig in die korrekte Position brachte. Die Riemen saßen fest, ohne mir jedoch weh zu tun. Auf diese Weise festgezurrt, war ich zur absoluten Bewegungslosigkeit verurteilt, lediglich den Kopf konnte ich noch bewegen.
Ingo nahm die Weidenrute wieder auf. „Bist du jetzt bereit, deine Strafe entgegenzunehmen?“ 
Bei dieser Frage nahm Ingo neben mir Aufstellung und strich mir zärtlich mit der Rute über mein Gesäß und über meine Oberschenkel. Plötzlich breitete sich eine tiefe Ruhe in mir aus, ich ließ mich regelrecht fallen und atmete tief ein und auch wieder aus.
„Ja, ich bin bereit. Erteilt mir jetzt bitte meine Lektion.“


eBook DOWNLOAD - Bitte wählen Sie hier das gewünschte Format:
Mobipocket    ePub    pdf   


Dieses Werk haben wir seit September 2015 für Sie im Angebot.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:


Annika Senger: Das Vorspiel Annika Senger: Das Vorspiel

0,99 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl.
Lina Smith: Unstillbare Begierde Lina Smith: Unstillbare Begierde

2,99 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl.
Jules Black: Unterwerfung Jules Black: Unterwerfung

2,99 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl.
Bernard Reve: Schamloses Spiel Bernard Reve: Schamloses Spiel

0,99 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl.
Sara Blake: Leiden...schafft...Liebe Sara Blake: Leiden...schafft...Liebe

0,99 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl.
Jean P.: Claires Traum oder Die Kunst der Erziehung Jean P.: Claires Traum oder Die Kunst der Erziehung

2,99 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl.


Weitere Werke dieses Autors, die Sie auch interessieren könnten:

Testbuch
6,99 EUR
inkl. 19 % MwSt.
Testbuch
5,99 EUR
inkl. 19 % MwSt.
Testbuch
3,99 EUR
inkl. 19 % MwSt.