Dirty Talk Stories

 Ava Pink: Die Unschuld aus dem Hurenhaus

  Ava Pink: Die Unschuld aus dem Hurenhaus 2,99 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl.
Art.Nr.: 5294
Lieferzeit: download

(PDF; weitere Formate: siehe unten)



Die junge Berenicé ist die Tochter der Hure Julié Lacroix und wächst im Bordell von Madame Ludmilla auf. Julié möchte nicht, dass Berenicé in ihre Fußstapfen tritt und setzt alles daran, dass ihre Tochter jungfräulich bleibt, damit sie die Chance auf einen guten Ehemann bekommt. Berenicé ist jedoch ganz und gar unglücklich mit der Situation. Sie freundet sich mit der Hure Lilou an, mit der sie ein Verhältnis beginnt. Die erotischen Eskapaden mit der lasziven Lilou wecken in Berenicé den Hunger nach mehr ...

Wörter: 12561, 46 S.

Inhalt: F/F, M/F, NS/Soft SM, Erotik, erotische Geschichten, Kurzgeschichten

Leseprobe:

Berenicé lehnte ihr erhitztes Gesicht an die Wand der Abstellkammer, in der sie gerade hockte und durch das Guckloch Lilou und ihren Liebhaber beobachtet hatte. Sie versuchte, ihre Atmung unter Kontrolle zu bekommen. Da Lilou ganz genau wusste, dass Berenicé ihr zusah, tat sie alles, um das Mädchen zu reizen. Schon Lilous Anblick in dem knappen Korsett, welches ihre voluminösen Brüste frei ließ, brachten Berenicé ins Schwitzen.
Lilou räkelte sich auf dem Bett, als ihr Gast das Zimmer betrat. Breitbeinig lockte sie ihn zu sich und während er sich seiner Kleidung entledigte, umfasste sie eine ihrer Brüste und leckte mit der Zunge über den steifen Nippel. Der Mann konnte seinen Blick nicht von ihr abwenden und als er seine Hosen zu Boden fallen ließ, sprang sein Schwanz förmlich heraus. Groß, steif und glänzend. Berenicé stöhnte auf, als Lilou nach der harten Latte griff und ihre vollen, roten Lippen darüber stülpte. Der Gast, der, wie Berenicé wusste, Alexandre Bonnet hieß, stützte sich mit den Händen auf Lilous Schultern ab und legte den Kopf in den Nacken. Ein heiseres Keuchen drang aus seiner Kehle, und Lilou, wohl wissend, dass Berenicé Zeuge dieses lustvollen Spieles war, streckte ihr Hinterteil weit heraus und spreizte die Schenkel, sodass Berenicé freie Sicht auf ihre Vagina hatte. Berenicé hegte nur noch den Wunsch, ein Teil dieses frivolen Liebesspieles zu sein. Unwillkürlich fuhr sie mit der Hand unter ihr Kleid und streichelte zuerst ihre Schenkel, um dann einen Finger in ihrer eigenen heißen Muschi zu versenken. Sie stöhnte, lauter als sie eigentlich wollte, auf und hörte im selben Moment Lilous kehliges Lachen. Sie trieben es zu dritt, nur dass sich Berenicé im Nebenraum befand. Doch alles, was Lilou tat, tat sie für ihre junge Zuschauerin.
 


eBook DOWNLOAD - Bitte wählen Sie hier das gewünschte Format:
Mobipocket    ePub    pdf   


Dieses Werk haben wir seit Februar 2013 für Sie im Angebot.

Weitere Werke dieses Autors, die Sie auch interessieren könnten:

Testbuch
2,99 EUR
inkl. 19 % MwSt.
Testbuch
4,49 EUR
inkl. 19 % MwSt.
Testbuch
3,99 EUR
inkl. 19 % MwSt.
Testbuch
4,49 EUR
inkl. 19 % MwSt.